Jahresprogramm 2004

Jan.„Grosse Kulturen - faszinierende Länder“
Diesmal: Die griechische Inselwelt.
8.Reiseeindrücke ab Piräus zu idyllischen griechischen Inseln, romantischen Fischerhäfen und antiken Stätten.
Dia-Vortrag von Erica Vonderschmitt, Zürich.

Feb.Hildegard von Bingen - Mystikerin und Visionärin
5.Obwohl Hildegard von Bingen vor 900 Jahren lebte, sind ihre ganzheitlichen Ansichten, ihre Medizin, Musik und Mystik seit einigen Jahren wieder sehr aktuell.
Emmi Erni-Vogler, Vorstandsmitglied der Internationalen Gesellschaft Hildegard von Bingen, bringt uns Leben, Wirken und Heilkunde von Hildegard von Bingen näher.

MärzClean Clothes - faire Kleider machen mehr Freude!
4.Neue Kleider kaufen macht Spass! Und Kleider machen?
Stefan Indermühle, Mitarbeiter der Erklärung von Bern, Koordinator clean clothes campaign, zeigt auf, unter welchen Bedingungen viele unserer Kleider in fernen Ländern hergestellt werden und was man/frau mit bewusste(re)m Einkaufen bewirken kann

MärzEin Fest für Frauen !
Montag 8.Am Internationalen Tag der Frau machen wir dieses Jahr ein Fest!
Getragen wird es wie bisher von verschiedenen Frauen(gruppierungen). Es soll fröhlich, unterhaltsam und gesellig werden. Wer möchte, kann etwas zum Buffet mit „Snacks aus aller Welt“ mitbringen.
Ort: Ref. Kirchgemeindehaus, Grampenweg, Bülach
Zeit: Ab 19 Uhr Buffet, ab ca. 20 Uhr Programm
Kommen auch Sie - und animieren Sie Freundinnen und Kolleginnen zum mitkommen!

AprilWetterfühligkeit zwischen Aberglaube und Wissenschaft
1.Viele merken einen Wetterwechsel, Föhn und Schnee schon Tage im voraus. Es zieht in allen Knochen, der Kopf tut weh, man/frau leidet unter Schlaflosigkeit, Herzbeschwerden usw.
Prof. Dr. Hans Richner, Atmosphärenphysiker an der ETH Zürich, zeigt auf, was die Wissenschaft tatsächlich über den Einfluss des Wetters auf unser Wohlbefinden weiss.

MaiJa oder Nein ?
6.Wir informieren uns über die Abstimmungsvorlagen vom 16. Mai. Was genau zur Abstimmung kommt, ist noch nicht bekannt. Doch informiert sein und mitbestimmen ist ja immer wichtig!
Je nach Vorlagen zeigt eine National- oder Kantonsrätin sowohl Vor- als auch Nachteile auf und macht bekannt mit den Argumenten von Befürwortern und Gegnern.

MaiInselhüpfen in Griechenland (Ferienreise)
20. bis
3. Juni
Zwei Wochen mit einer Motorjacht von Insel zu Insel. Mit Erica Vonderschmitt, Reiseleiterin Naturfreunde.
Details und Anmeldung siehe Monatsausschreibung vom Januar (Dia-Vortrag Griechenland).

JuniCharisma - was ist das ?
3.Was macht die Ausstrahlung, das Charisma einer Person aus? Wann und warum wirken Menschen charismatisch auf uns und andere nicht? Ist Charisma angeboren oder kann man/frau es lernen?
Ein Abend mit Gertrud Calame, Journalistin, Kommunikations-beraterin, 1996 New York University (NYU) Ausbildung zur Video-Dokumentarfilmerin, heute Dokumentarfilmerin.

JuliArbon / Mosterei Möhl
1.
ganzer Tag
Unser diesjähriger Ausflug führt uns an den Bodensee.
Wir bewundern die sehenswerte Altstadt von Arbon und besuchen - in „Mostindien“ fast ein Muss - die bekannte Mosterei Möhl, wo wir erfahren, wie die verschiedenen Mostarten (und auch härtere Sachen!) entstehen.
Details und Anmeldung siehe separate Ausschreibung.
Anmeldung nötig bis spätestens Anfang Juni !

Aug.(Frauen)Stadtrundgang in Winterthur (Schulferien)
5.Frauen von heute erzählen von Winterthurs „ehrbaren Frauen und fehlbaren Töchtern“ im Mittelalter.
Ein spezieller Stadtrundgang, zu dem auch Männer und Jugendliche eingeladen sind! Details und Anmeldung siehe separate Ausschreibung.
Anmeldung nötig bis spätestens Anfang Juli !

Sept.Familienfrau. Wie weiter ?
2.Immer mehr Frauen möchten auch während oder nach der „Familienphase“ einer Tätigkeit ausser Haus nachgehen, sei es ehrenamtlich oder beruflich. Doch was? Es soll ja etwas Interessantes, Befriedigendes sein.
Regula Näf vom Bülacher S&B Institut für Berufs- und Lebensgestaltung informiert, basierend auf dem kürzlich erschienenen Arbeitsbuch „Das S&B-Concept -Familienfrau. Wie weiter?“, über Wege zu einer ganz persönlichen Standortbestimmung, die eigene Wünsche, Kenntnisse, Erfahrungen (speziell auch als „Familienfrau“ gewonnene!) und dazu passende Möglichkeiten bewusst macht.

Okt.Wir besuchen das Kompogas-Infocenter in Otelfingen
7.Interessiert es Sie auch, wie aus unseren Haushaltabfällen nicht nur wertvoller Kompost sondern auch Gas, Strom, Wärme ja sogar Auto-Treibstoff gewonnen werden kann?
Dann kommen Sie mit nach Otelfingen!
Zu diesem „Auswärts-/Herbstferien-Abend“ sind auch Männer und Jugendliche herzlich eingeladen!
Details und Anmeldung siehe separate Ausschreibung.

Nov.„Frida Bünzli“ - Comiczeichnerin
4.„Frida Bünzli“, mit bürgerlichem Namen Debra Bühlmann, ist eine der bedeutendsten Comic-Zeichnerinnen der Schweiz. Bekannt geworden ist sie durch ihre Bücher „Hirsebarden und Heldenbrei“, „Die Abenteuer des Odysseus“ und „Ritterhaus Bubikon“. Sie wird uns erzählen, wie sie zur Comic-Zeichnerin geworden ist, und uns mit ihren Geschichten und Figuren zum Schmunzeln bringen.

Dez.„Projekt Aluna“ - ein Bülacher in Kolumbien
2.Unser „weihnachtlicher“ Jahresabschlussabend macht mit einem Schulprojekt in Kolumbien bekannt, bei dem der Bülacher Pascal Affolter als Projektleiter an vorderster Front engagiert ist: „Aluna“ ist ein Heilpädagogisches Bildungs-zentrum, in dem nicht nur behinderte und sozial benachteiligte Kinder zur Schule gehen und therapeutisch Hilfe erhalten sondern auch Heilpädagogik-Lehrer ausgebildet werden.
Vorgestellt wird uns „Aluna“ von Prof. Hermann Siegenthaler, Gründer der „Grupo Colombo-Suizo“, Initianten dieser und anderer heilpädagogischer Schulen in Kolumbien.